Freitag, 30. Oktober 2015

Trainingszeiten für November 2015




unsere Trainingszeiten für den Monat November:

 Team Jahrgang Tag Zeit Ort
Minis 2007-2009 Dienstag 16:00-17:30 Puderbach
wE-Jugend & 2005 - 2006 Mittwoch 16:00-18.00 Puderbach
Freitag 15:00-17:00 Puderbach
mE-Jugend & 2005 - 2006 Mittwoch 16:00-18.00 Puderbach
Freitag 15:00-17:00 Puderbach
wD-Jugend 2003 - 2004 Montag 16:00-18:00 Puderbach
Donnerstag 16:00-18:00 Puderbach
mD-Jugend 2003 - 2004 Montag 16:00-18:00 Puderbach
Donnerstag 16:00-18.00 Puderbach
wC-Jugend  2000 - 2003 Dienstag 17:00-18:30 Raubach
(a.K.) Donnerstag 18:00-20:00 Raubach
mC-Jugend 2001 - 2002 Dienstag 18:00-20:00 Puderbach
Donnerstag 18:00-20:00 Raubach
mB-Jugend 2000 Montag 18:00-20:00 Puderbach
Mittwoch 20:00-22:00 Raubach
 mA-Jugend  1997 - 1999 Montag 18:00-20:00 Puderbach
Mittwoch 20:00-22:00 Raubach
Damen 1998 & älter Donnerstag 19:30-21:30 Dierdorf
Herren 1996 & älter Dienstag 20:00-22:00 Puderbach
Freitag 19:00-22:00 Puderbach

! ab Dezember werden wir vermutlich weitere Hallenzeiten abgeben müssen !



Ubrigens: interessante Reaktionen in den Kommentaren !
weitersagen!

Kommentare:

  1. Ja leider - und nur die Handballabteilung der Sportfreunde Puderbach muss auf Hallenzeiten verzichten. Alle anderen Vereine bleiben unberührt ... das nennt sich
    Solidarität und Sportlern ... SCHADE!

    AntwortenLöschen
  2. Was mich hier ein wenig wundert, ist das doch solch eine Angelegenheit von jemandem (in der Verbandsgemeindeverwaltung??) abgesegnet wird. Da ja eine gewisse Sportartgruppe, die wieder vom Draußensport in die Halle drängt, nicht nötig hatte bei der Vergabe der Hallenzeiten zu erscheinen, liegt ja die Vermutung nahe, dass alles schon vor dem besagten Treffen beschlossen wurde. Ich hoffe ja nicht, das hier jemand seine Stellung mißbraucht hat. Sicherlich hat derjenige, der die Zeiten abgesegnet hat eine gute Erklärung dafür, daß eine der (vielleicht auch die) größten Sportabteilung wieder benachteiligt wird???

    AntwortenLöschen
  3. Schade für unser Puderbacher Land !
    Als einziger Verein unserer Region bieten die Sportfreunde Puderbach seit nunmehr über zehn Jahren erfolgreich den Handballsport an und verfügen somit über einen großen Einzugsbereich der Spieler im Westerwald. Ich persönlich empfinde die weitere Kürzung der Hallenzeiten als "Raussschmiss" unserer Handballer aus dem Vereinsleben. Für unsere Kinder und Jugendlichen sind solche Entscheidungen nicht tragbar und steigern in keinem Falle die Attraktivität für unser schönes Puderbacher Land.
    Sehr, sehr schade…

    AntwortenLöschen
  4. Ich sehe das auch so.
    Ich finde, es gibt zudem sehr viele Sportarten, die zum Beispiel auch nicht die große Halle belegen müssen. Sportarten, die nicht viel Platz benötigen, können doch auch in anderen Anlagen trainieren, die durchaus den benötigten Platz auch bieten. Aber gerade Handballer benötigen die ganze Halle. Insbesondere, wenn man fast alle Altersklassen abdecken kann, braucht man doch gerade mehr Trainingszeiten...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielleicht schaft man es ja auch auf diesen Weg die Handballabteilung abzuschaffen. Mit dem ewigen hin und her, bzw. nichts tun, ist es ja auch geschaft worden die Schwimmabteilung um etwa 200 Mitglieder zu dezimieren. Fragt sich nur ob die Verantwortlichen, die die Hallenbelegung festlegen, sich ihres Tun bewusst sind. Wenn man sich das leisten kann, in nur den Fußball zu investieren, dann spielt Puderbach ja sicherlich bald in der ersten Fussball-Bundesliga.

      Löschen
  5. Finde es auch wirklich schade, dass einer der wenigen Handballvereine der Umgebung der in nahezu allen Altersklassen eine Mannschaft stellt, weiterhin "klein gehalten" wird. Selbst im Großraum Koblenz (in dem Handball ein viel höheres Ansehen hat als hier) legen immer mehr Mannschaften zusammen und bilden Spielgemeinschaften um den Spielbetrieb aufrecht zu erhalten. Dies ist bei uns nicht der Fall, sondern die Puderbacher Mannschaften wachsen und spielen seit längerer Zeit regelmäßig auf hohem /höchstem Niveau (z.B Rheinland- Pfalz/Saar Oberliga der mC letzte Saison). Schade, dass es dafür so wenig Anerkennung dafür gibt.

    AntwortenLöschen
  6. Ich kann die Problematik verstehen: Handballer brauchen eine Halle. Ich gebe aber folgende Punkte zu bedenken:

    1. Leider stehen nicht unbegrenzt Hallen zur Verfügung.
    2. Die Puderbacher Halle ist samstagabends nicht belegt. Wenn Handball für die hier kommentierenden derart wichtig ist, spielt man auch Samstagabend.
    3. Es ist meiner Information nach nicht so (bitte korrigiert mich wenn ich fasch liege, ich habe den Plan des letzten Jahres nicht genau vor Augen), dass Hallenzeiten abgegeben werden. Was richtig ist, ist dass die Handballer weniger Zeit im Winter in Hallen als im Sommer zur Verfügung haben. Dies ist jedoch keine Abgabe von Hallenzeiten, sondern es ist einfach ein anderer Plan auf Grund anderer Umstände. Eine Abgabe würde vorliegen, wenn die Handballer weniger Zeit in diesem Winterplan als im letzten Winterplan zur Verfügung hätten. Sonst könnte man auch davon sprechen, dass die Handballer beim Wechsel von Winter- auf Sommerplan massiv Hallenzeiten "hinzugewinnen".

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Interessanter Vorschlag: Training Samstagabends.
      Nur: Die Handballer befinden sich in der laufenden Spielsaison und die Spiele werden am Wochenende, also auch Samstags, ausgetragen. (hier wird nicht in Sommer- oder Wintersaison unterschieden. Es gibt nur die eine Saison, ohne Winterpause)
      Merke: hier trainiert kein Bundesligaverein, es sind unsere Kinder und Jugendlichen. In der Trainingssteuerung sind physiologische Faktoren wie z.B. Alter, Trainingszustand, Erholungsfähigkeit zu berücksichtigen. Daher ist ein solcher Vorschlag als absoluter „Nonsens“ wenn nicht gar als gesundheitsschädlich zu bewerten!

      Löschen
  7. Zu 1.: die Handballer dürfen schon nicht einmal in alle Hallen der Verbandsgemeinde trainieren.

    Zu 2.: Gute Idee, dann kann ja der Fussballnachwuchs Samstagabends trainieren. Uns Handballern ist die Gesundheit unserer Kinder wichtig(er, als dem Verfasser des 3.Punkte-Plans, siehe auch Erklärung der anderen Antwort).

    Zu 3. Da spricht anscheinend der Fußballer. Nur mal zur Richtigstellung: Fussball ist Draußensport und Handball, Volleyball, Basketball,... ist Hallensport.
    Von daher empfinde ich das als Frechheit, zu behaupten, Handball bekommt im Sommer Zeiten dazu.
    Es sei den, es ist die Halle der Spielvereinigung des Draußen-Sports, dann Entschuldigung, ich dachte zwar immer die Halle gehört der Verbandsgemeinde???

    Noch zur Info, in Gemeinden, wo die Verantwortlichen noch einen Arsch in der Hose haben, werden Punktepläne zur Hallenzeitenvergabe erstellt, wo auch ausdrücklich darauf hingewiesen wird, das Fussball als zweitrangig zu behandeln ist.
    Vor allem wenn es um Spielgemeinschaften geht, wo auch aus anderen Gemeinden Vereine mitspielen.

    AntwortenLöschen
  8. Man kann allem oben gesagtem nur zustimmen!

    Hier mal aus sicht eines spielers/spielerinn:
    Die handballabteilung fährt seit nunmehr über 10 jahren immer wieder erfolge ein und ihre mitgliederzahl nimmt weiterhin zu, sodass wir eine der größten abteilungen im verein geworden sind!

    Und aus spielersicht ist es einfach verdammt ärgerlich, dass einem nunmehr so viel zeiten weniger zustehen. Ich meine wie soll das funktionieren mit vereinen im leistungssport mitzuhalten, die 3mal die woche 2stunden zum trainieren haben, während einem selbst nur noch einmal die woche 1 1/2 stunden zur verfügung stehen?!

    Zudem nimmt es einem förmlich den spaß wenn man mit zum teil 2 mannschaften nur 2/3 der halle zur verfügung hat, das ist für unseren sport einfach zu eng...

    Und ich finde es steht nicht zur frage dass die jüngeren mannschaften der fussballer draußen bleiben sollen und sich den po abfrieren sollen..
    ABER was für mich unverständlich ist, dass NUR die handballer einrücken müssen... das wir einrücken müssen und in den wintermonaten weniger trainieren ist logisch, aber würden andere abteilungen auch einrücken, würden uns sicher nicht trainingszeiten in dem maß fehlen...

    Schade das einer so jungen abteilung die auf einem guten weg ist ein bein gestellt werden muss...

    AntwortenLöschen
  9. Es ist nicht nachvollziehbar dass unsere Handballabteilung, welche ständig wächst, der Einzugsradius immer grösser wird, im Winter Zeiten weggenommen bekommt. Wenn das für Fussballer nicht nachvollziehbar ist sollen sie sich vorstellen, sie müssten ab April die Hälfte ihrer Trainingszeit auf den Sportplätzen abgeben. Achja, nicht abgeben, es wird nur ein neuer Plan erstellt. Ich würde natürlich den berechtigten Aufschrei erwarten. Und Samstags Abends trainieren - sorry, dieser Vorschlag ist nicht konstruktiv, das ist zynische Polemik. Liebe Fussballer, ihr habt euch die Outdoorsportart selbst ausgesucht, so wie wir unsere Indoorsportart.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Was habt ihr denn für Verantwortliche zur Vergabe der Hallenzeiten? Das hört sich ja so an, als werden die Zeiten der Hallennutzung auf Zuruf verteilt. Was ist denn mit §1+2 des Sportförderungsgesetz? Da wird doch nicht explizit eine Sportart erwähnt!

      Löschen